Brust

Wir bieten u.a. folgende Behandlungen an:

  • Brust - Brustvergrösserung

    Die Brustvergrösserung zählt zu den häufigsten Schönheitsoperationen in der ästhetischen Chirurgie. Die meisten Frauen wünschen sich eine natürlich wirkende Brust, welche mit ihrer Figur harmoniert. In einem Beratungsgespräch wird die neue Brustgrösse und -form eingehend besprochen.

    Für die Brustvergrösserung verwenden wir moderne, qualitativ hochwertige Brustimplantate. Die chemische Zusammensetzung aus dreidimensional, quervernetztem Silikon verhindert, dass sie auslaufen. Zudem verhelfen sie der Brust zu mehr Volumen, Straffheit und bleiben gefühlsecht und weich.

    Die Operation
    Die Brustvergrösserung findet in Vollnarkose in unserer Tagesklinik statt. Sie treten 1 1/2 Stunden vor dem Eingriff bei der Dermis Hautklinik ein. Es erfordert einen Hautschnitt meist in der Falte unterhalb der Brust. Dadurch wird das Implantat eingeführt und je nach Beschaffenheit und Menge des Brustgewebes entweder über oder unter den Brustmuskel eingelegt. Der Wundverschluss und die Hautnaht erfolgen jeweils mit resorbierbaren Fäden.

    Nach der Operation
    Nach der Operation bleiben Sie zur Überwachung für mind. 2 Stunden in unserer Klinik, anschliessend dürfen Sie abgeholt werden. Die erste Kontrolle findet am nächsten Tag statt. In den folgenden Wochen tragen Sie zur Ruhigstellung einen stützenden Sport-BH. Ebenso wichtig ist eine korrekte Narbenpflege in den nächsten Monaten.

  • Bruststraffung

    Straffe Brüste sind der Traum jeder Frau, drücken sie doch Vitalität und Jugendlichkeit aus. Doch mit zunehmendem Alter lässt die Festigkeit des Bindegewebes nach. Schwangerschaften und Stillen oder starke Gewichtsabnahmen hinterlassen ebenfalls ihre Spuren.

     

    Erschlaffte Brüste, die an Fülle eingebüsst haben, sind bei älteren Frauen häufig anzutreffen. Aber auch manche jüngere Frauen leiden schon an einem schlaffen Busen – vor allem grosse Brüste neigen dazu, schon in frühen Lebensjahren der Schwerkraft nachzugeben. Ein ererbtes, schwaches Bindegewebe verstärkt diese Tendenz. Doch ein erschlaffter Busen ist kein Schicksal, mit dem man sich abfinden muss.

     

    Von hängenden Brüsten spricht man dann, wenn der Busen bereits so stark erschlafft ist, dass die Brustwarzen sich auf Höhe der Brustumschlagsfalte oder sogar darunter befinden. Frauen, deren Brüste erschlafft sind, leiden häufig unter diesem Zustand. Sie trauen sich nicht mehr ins Schwimmbad oder ziehen sich nicht mehr modisch an, da körperbetonte oder dekolletierte Kleidung die Form ihrer Brüste unterstreicht. Auch die Sexualität dieser Frauen kann eingeschränkt sein. Allgemein fühlen sie sich weniger weiblich, Selbstbewusstsein und Körpergefühl sind vermindert. Mit einer Bruststraffung lässt sich die frühere, volle, runde und straffe Form der Brüste wieder zurückbringen. Dabei werden die Brüste so umgeformt, dass sie wieder in ihre ursprüngliche Lage gebracht werden und überschüssige Haut reduziert wird – dies geschieht entweder mit Zuhilfenahme von Implantaten oder mittels eines “inneren BHs”. Auch Asymmetrien der Brust können mit Hilfe einer Bruststraffung ausgeglichen werden.

     

    Bei einer Bruststraffung wird das Brustdrüsengewebe innerlich modelliert und die im Überschuss vorhandene Hauthülle entsprechend drapiert.
    Die Bruststraffung ist ein ähnlicher Eingriff wie die Brustverkleinerung, mit dem Unterschied, dass das Brustdrüsengewebe nicht reduziert wird.